Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragsschluss

Mit der Anmeldung bieten Sie uns, PIELENZ SPORTS skiing boarding surfing (Axel Pielenz) und/oder PIELENZ SPORTS Shop, Wörthstr. 30, D-81667 München, den Abschluss eines Vertrags für die Teilnahme an den Camps und/oder des Mietens von Surf- oder Skimaterial verbindlich an. Die Anmeldung wird über die PIELENZ SPORTS Internetseite vorgenommen. Sie erfolgt durch Sie auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung Sie wie für Ihre eigenen Verpflichtungen einstehen. Über die Annahme, für die es keiner besonderen Form bedarf, informieren wir Sie durch Übersendung der Buchungsbestätigung/Rechnung.

2. Bezahlung

2.1. Innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Buchungsbestätigung/Rechnung wird der vereinbarte und auf der Buchungs-bestätigung/Rechnung ausgewiesene Betrag fällig.

2.2. Wenn der fällige Rechnungsbetrag nicht rechtzeitig bezahlt wird, sind wir berechtigt, den gebuchten Platz oder die Leistung anderweitig zu vergeben und die Buchung einseitig zu stornieren. Bei nicht rechtzeitiger Bezahlung des Campbeitrages bitten wir den Teilnehmer lediglich um Bezahlung, Mahnungen mit Mahngebühren versenden wir nicht. 

2.3. Beträgt der Zeitraum zwischen der Buchung und dem Beginn des Camps weniger als zwei Wochen, so wird der Rechnungsbetrag unverzüglich mit Erhalt der Buchungsbestätigung/Rechnung fällig.

3. Leistungen

3.1. Für den Umfang der vertraglichen Leistungen sind die Leistungsbeschreibungen, so wie sie Vertragsgrundlage geworden sind, sowie die hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Buchungsbestätigung/Rechnung verbindlich. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen einer ausdrücklichen Bestätigung.

3.2. Das Camp beginnt und endet – je nach der gebuchten Aufenthaltsdauer – zu den im Internet ausgeschriebenen Ankunfts- und Abreiseterminen. 

4. Rücktritt

4.1. Sie können jederzeit vor Beginn des Camps von dem Camp zurücktreten. Der Rücktritt muss unter Angabe Ihrer Rechnungsnummer erklärt werden. Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang der Rücktrittserklärung per E-Mail. Im Fall eines Rücktritts können wir angemessenen Ersatz für die getroffenen Vorkehrungen und unsere Aufwendungen in Form von Rücktrittspauschalen verlangen.

4.2. Die Höhe der Rücktrittspauschalen richtet sich nach dem Preis für das Camp bzw. das Mietmaterial und dem jeweiligen Ort des Camps. In der Regel betragen die Rücktrittspauschalen, die wir im Falle Ihres Rücktritts je angemeldeten Teilnehmer fordern müssen, jeweils pro Person in Prozent vom Preis

a)            für Camps in Kaprun und im Salzburger Land/Österreich: 

i.             bis 3 Wochen vor Beginn des Camps: 20%,

ii.            zwischen 3 Wochen und 7 Tagen vor Beginn des Camps: 50%; und

iii.           ab dem 7. Tag vor Beginn des Camps: 100%.

b)            für die Camps auf Rhodos und in Brasilien:

i.             bis 3 Wochen vor Beginn des Camps: 50%,

ii.            zwischen 3 Wochen und 7 Tagen vor Beginn des Camps: 80%; und

iii.           ab dem 7. Tag vor Beginn des Camps: 100%.

4.3. Richtet sich die Höhe des Gesamtpreises für die Camps nach der Belegungszahl bei der Unterbringung (Doppelzimmer, Apartments), und tritt einer der mit angemeldeten Teilnehmer von dem Camp zurück, berechnet sich der Camppreis für die verbleibenden Teilnehmer entsprechend der reduzierten Belegungszahl neu.

5. Versicherungen

Wir empfehlen Ihnen sich vor Beginn eines Camps um einen angemessenen Versicherungsschutz zu kümmern (z.B. Reiserücktrittsversicherungen, Auslandskrankenversicherungen, Haftpflicht- und Unfallversicherungen). Unser Reisebüro Partner COSMIC Reisen, Thorsten Finger, Telefon +49.89.74612323, E-Mail cosmic.reisen@t-online.de, kann Ihnen dabei behilflich sein. Wenn ein Versicherungsfall eintritt, ist die Versicherung unverzüglich zu benachrichtigen. Wir sind mit der Schadensregulierung nicht befasst und übernehmen keine Haftung für etwaige Schäden aus oder im Zusammenhang mit der Schadensregulierung.

6. Haftung, Verjährung

6.1. Unsere Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf die Höhe des dreifachen Preises für das jeweilige Camp beschränkt, 1. soweit ein Schaden des Teilnehmers weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder 2. wir für einen dem Teilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind.

6.2. Für alle Schadensersatzansprüche aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haften wir bei Sachschäden bis zur Höhe des dreifachen Preises für das jeweilige Camp.

6.3. Sämtliche in Betracht kommenden Ansprüche, soweit es sich nicht um einen Personenschaden handelt, wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung des Camps müssen Sie innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vereinbarten Ende des Camps schriftlich oder auf sonstige Art und Weise bei uns geltend machen. Bei Personenschäden sind Ansprüche aus unerlaubter Handlung bei uns innerhalb von einem Monat nach vertraglich vereinbartem Ende des Camps geltend zu machen, soweit Kenntnis von Schädiger oder schädigendem Ereignis besteht oder eine Kenntnis hätte bestehen müssen. Nach dem Ablauf vorstehender Fristen können Sie Ansprüche nur dann noch geltend machen, wenn Sie an der Einhaltung der Frist ohne Ihr Verschulden gehindert waren.

7. Besonderheiten

7.1. Die Teilnahme an unseren Wind-/Kitesurf- und Ski-/Snowboardcamps setzt eine sehr gute körperliche Verfassung voraus. Es wird empfohlen, sich vor der Anmeldung sportärztlich untersuchen zu lassen. Mit der Anmeldung erklärt jeder Teilnehmer, dass er für die Teilnahme an den Wind-/Kitesurf- und Ski-/Snowboardcamps ohne Einschränkungen körperlich tauglich ist. Uns bleibt das Recht vorbehalten, bei mangelnder körperlicher Fitness dem Teilnehmer die Teilnahme an den Wind-/Kitesurf- und Ski-/Snowboardcamps zu verweigern.

7.2. Den jeweiligen Coaches ist während der Wind-/Kitesurf- und Ski-/Snowboardcamps uneingeschränkt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen sind wir berechtigt, den jeweiligen Teilnehmer ohne Rückerstattung von den Camps auszuschließen.

7.3. Jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für die volle Funktionsfähigkeit der von ihm mitgebrachten Sportgeräte und Zubehör (z.B. ABS-Rucksack). Unsere Haftung für Schäden, die auf mangelhafte eigene Sportgeräte und Zubehör der Teilnehmer zurückzuführen ist, ist ausgeschlossen. Gleiches gilt für eine unsachgemäße Verwendung der Sportgeräte und Zubehör durch den Teilnehmer.

7.4. Sie erkennen hiermit an, dass die Teilnahme an sämtlichen Aktivitäten im Zusammenhang mit den angebotenen Wind-/Kitesurf- und Ski-/Snowboardcamps erhebliche und unvorhersehbare Gefahren für Leben, Körper und Gesundheit beinhalten. Diese Gefahren betreffen Witterungs- und Wetterverhältnisse, große Höhe, niedrige und hohe Temperaturen, Lawinen, Orientierungslosigkeit, Dehydration, steiles und felsiges Gelände, Bäume, Felsen, Meeresströmungen und Kollisionen mit anderen Sportlern oder Objekten sowie sämtliche vergleichbare Gefahren, die typischerweise, aber auch aufgrund unvorhersehbarer Umstände, bei Risikosportarten auftreten können. Sie übernehmen die volle Verantwortung für diese Gefahren. Wir haften nur bei einer schuldhaften Verletzung unserer Verkehrssicherungspflicht, wobei dabei der Sorgfaltsmaßstab eines Risikosportlers zugrunde zu legen ist.

7.5. Der Campteilnehmer verpflichtet sich zu rücksichtsvollem Verhalten gegenüber Strandgästen, anderen Wasser- und Wintersportlern, Gästen des Camps. Er erkennt die allgemein gültigen Wassersport- und FIS-Regeln (z.B. Vorfahrtsregeln) uneingeschränkt an. Im Falle eines Verstoßes gegen internationales oder jeweiliges nationales Recht ist der Teilnehmer für den entstandenen Schaden selbst verantwortlich.

8. Mietmaterial

8.1. Bei dem Mietmaterial der Skicamps (Ski inkl. Bindung, Stöcke, LVS-Set: LVS-Gerät, Sonde, Schaufel) handelt es sich um im Handel erhältliche Sportartikel. Es ist Eigentum von pielenz sports shop in München/Deutschland. Für etwaige Schäden aufgrund einer mangelhaften Auswahl oder einer mangelhaften Einstellung des Mietmaterials haftet ausschließlich der Teilnehmer, wenn die mangelhafte Auswahl oder die mangelhafte Einstellung des Mietmaterials auf falsche persönliche Angaben des Teilnehmers zurückzuführen ist. Der Mieter ist nicht berechtigt Mietmaterial Dritten zu überlassen. Er ist verpflichtet das Sportgerät ordnungsgemäß zu benutzen und zu verwahren. Beschädigungen des Mietmaterials sowie Verlust des Mietmaterials durch Diebstahl oder im Tiefschnee verpflichten zum Schadensersatz in Höhe des Einkaufswertes der pielenz sports Konditionen. Obige Schäden können nicht durch eine Versicherung abgedeckt werden. Generell sind Schäden am Mietmaterial sofort dem pielenz sports Team zu melden.

8.2. Bei dem Mietmaterial der Surfcamps (Windsurfboards, Windsurfsegel, Masten, Gabeln, Powerjoint, Protektoren, weiteres Zubehör) handelt es sich um im Handel erhältliche Sportartikel. Sie sind Eigentum von pielenz sports shop in München/Deutschland. Der Mieter ist verpflichtet das Sportgerät ordnungsgemäß zu benutzen und zu verwahren. Mietmaterial darf nicht länger als zehn Minuten am Strand liegen. Der Mieter ist nicht berechtigt das Mietmaterial Dritten zu überlassen. Beschädigungen durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit sowie Verlust des Mietmaterials (z.B. Diebstahl, Abtreiben) verpflichten zum Schadensersatz in Höhe des Einkaufswertes der pielenz sports Konditionen. Obige Schäden können nicht durch eine Versicherung abgedeckt werden. Für sonstige Beschädigungen hat der Mieter eine Materialversicherung abzuschließen. Generell sind Schäden am Mietmaterial sofort dem pielenz sports Team zu melden.

9. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften

Der Teilnehmer ist selbst verantwortlich sich über die Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften in dem jeweiligen Reiseland zu informieren und diese einzuhalten. Sollte er durch Nicht-Einhalten dieser Vorschriften durch eigenes Verschulden das Camp nicht antreten, z.B. durch die nicht rechtzeitige Erteilung eines Visums, so können wir den Teilnehmer mit den entsprechenden Rücktrittsgebühren belasten.

10. Datenschutz und allgemeine Bestimmungen

Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nach den deutschen gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Wir erfassen und leiten nur solche persönlichen Daten an unsere Partner weiter, die zur Abwicklung Ihrer Teilnahme an den Camps notwendig sind. Unsere und die Mitarbeiter von Partnern haben sich zur Verschwiegenheit auf das Datengeheimnis verpflichtet.

11. Gerichtsstand/Rechtswahl

Der Teilnehmer kann uns nur an unserem Sitz in München verklagen. Für Klagen gegen den Teilnehmer ist der Wohnsitz des Teilnehmers maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, oder gegen Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist unser Sitz in München maßgebend. Für alle Rechtsstreitigkeiten ist deutsches Recht anzuwenden.

Axel Pielenz (PIELENZ SPORTS)
Wörthstr. 30, D-81667 München
E-Mail: info@pielenz.com
Internet: www.pielenz.com